Pigasus - Polish Poster Gallery

Danziger Straße 52, 10435 Berlin - Prenzlauer Berg

Ausstellung in Pigasus Polish Poster Gallery

Posters who disappeared Lukasz Klis Magdalena Straczynska Sebastian Kubica Tomasz Jedrzejko Marcin Urbanczyk

Plakate die verschwanden


Łukasz Kliś, Sebastian Kubica,
Tomasz Jędrzejko, Marcin Urbańczyk, Magdalena Strączyńska


Ausstellungseröffnung:



14. Januar, 19 Uhr
Ausstellung bis 29. Februar 2012


Plakatentwurf:
Magdalena Strączyńska


Plakate die verschwanden



Es kommt gar nicht selten vor, dass wir unsere Plakate zu verschiedenen Wettbewerben schicken, aber die Jury der Wettbewerbe würdigt unsere Arbeiten nicht. Das ist kein Grund zur Sorge, letztendlich sind es ja nur Plakate. Außerdem, erstens: die Jury kann doch manchmal Recht haben, zweitens: oft kennt sich die Jury nicht aus, wählt die Plakate ohne sich gründlich zu überlegen, usw. Summa summarum, man darf nicht aufgeben, in Verzweiflung fallen, meckern. Nach einer gewissen Zeit entsteht aus den abgelehnten Plakaten eine kleine Sammlung. Dazu kommen noch Plakate, die wir nicht verschickt haben (u.a. wegen: siehe „zweitens“).



Warum macht man Plakatausstellungen? Das Plakat verschwindet, bzw. ist bereits vom Strassenbild verschwunden. Man kann ihm noch fast ausschließlich in Galerien begegnen (damit sind nicht die Eikaufszentren gemeint!). Eine Galerie wird also zum einzigen Ort, wo das Plakat noch leben kann, wenn auch nur für eine kurze Weile. Denn das Plakat lebt nur im Kontakt mit dem Betrachter, am besten mit mehr als einem einzigen. Plakate, die verschwanden, sind also keine solchen, die endgültig verloren gegangen sind, wenn sie noch einige Zeit in einer Galerie leben können, wo sie auch noch einigen Interessierten begegnen können.

PIGASUS-GALLERY

Danziger Straße 52
10435 Berlin Prenzlauer Berg

Tel.: +49 (0)30 - 28 49 36 97
Mo.-Sa.: 14:00 - 19:00 Uhr

info@pigasus-gallery.de
www.pigasus-shop.com